Schwungmasse/Schwungscheibe

Alles rund um die heißesten Sierras

Moderator: Black Poison

Antworten
Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Beiträge: 4636
Registriert: Do 1. Nov 2007, 17:37
Wohnort: Zwickau die Wiege des Automobilbaus

Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von Daniel » Sa 28. Jun 2014, 21:20

Wie manchen bekannt ist, Schwungmasse erleichtern bringt etwas:
-bessere Beschleunigung
-kein erhöhter Verbrauch
-aggressivere Gasannahme
-Motorbremse wirkt besser
-geringere Belastung der Lager (da feingewuchtet)
-„Leistungsloch“ bei niedrigen Drehzahlen verringert, vor allem bei großen Motoren
-Stahlguss-Scheiben sind nicht so wärmeempfindlich wie Aluscheiben
-Bei Turbomotoren wird das „Turboloch“ verringert

Mich interessiert nicht das erleichtern, sondern passt vom nächst kleineren Motor die Schwungmasse!
Diese sollte man ja für kleines Geld zu bekommen sein!
Da das erleichtern sowie das neu wuchten ins Geld geht!
Hier dazu mal eine Übersicht was Motorentechnisch möglich ist!
http://www.ep-parts.de/EP_Parts/Dienstleistungen.html
Grüße Daniel
Total sicheres Auftreten, bei völliger Ahnungslosigkeit!

Benutzeravatar
transe79
Escort Cosworth
Escort Cosworth
Beiträge: 1473
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 07:16
Wohnort: ingolstadt

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von transe79 » So 29. Jun 2014, 08:00

ich seh das etwas kritischer
jeder motor braucht konstruktionsbedingt eine gewissen schwungmassen
je mehr zylinder desto weniger masse,im verhältnis
das erleichtern bringt zwar spritzigere gasannahme,aber schlechteren leerlauf bzw im unteren drehzahlbereich
fein wuchten ect kann wunder bewirken was die laufkultur anbetrifft,besonders im zusammenhang mit gewichtsoptimierung von den beweglichen teilen
dabei sollte auch die gemischaufbereitung im augenmerk liegen,und abgasseitig ebenfalls

ein beispiel
ein 4 zylinder boxer mit einem vergaser+endsprechend langen ansaug weg braucht mehr masse um am laufen gehalten zu werden
als der gleiche motor mit zweiversaer anlage und endsprechend kurzen ansaugwegen
dieser dreht natürlich spritziger hoch,ohne irgendeine andere bearbeitung
wenn man dann dazu noch feintuning betreibt,übergänge glätten,gewichte angleichen,gegf erleichtern+feinwuchten
und das abgas möchlichts ohne große behinderung ausströmen lassen
hat man schon nen riesen schritt nach vorn ohne übermäßig geld in die hand nehmen zu müssen

ist die frage was brauche ich?
drehmoment,oder ps?
für welchen fahrstil soll die leistung passen?

Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Beiträge: 4636
Registriert: Do 1. Nov 2007, 17:37
Wohnort: Zwickau die Wiege des Automobilbaus

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von Daniel » So 29. Jun 2014, 10:13

Für und wieder gibt es immer, egal was es ist!
Ob man es braucht, naja.. Ich will es nicht mehr missen, ich fahren ihn ja auch nicht jeden Tag!
Genau das ist das was ich wollte eine Offene Diskussion!
Grüße Daniel
Total sicheres Auftreten, bei völliger Ahnungslosigkeit!

Benutzeravatar
transe79
Escort Cosworth
Escort Cosworth
Beiträge: 1473
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 07:16
Wohnort: ingolstadt

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von transe79 » So 29. Jun 2014, 14:24

Daniel hat geschrieben:Für und wieder gibt es immer, egal was es ist!
Ob man es braucht, naja.. Ich will es nicht mehr missen, ich fahren ihn ja auch nicht jeden Tag!
Genau das ist das was ich wollte eine Offene Diskussion!
hab ich was falsches geschrieben??

Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Beiträge: 4636
Registriert: Do 1. Nov 2007, 17:37
Wohnort: Zwickau die Wiege des Automobilbaus

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von Daniel » So 29. Jun 2014, 14:54

Nee alles richtig gemacht!
Grüße Daniel
Total sicheres Auftreten, bei völliger Ahnungslosigkeit!

Benutzeravatar
Mike
Administrator
Beiträge: 2260
Registriert: Do 16. Apr 2009, 01:52
Wohnort: CH-5107 Schinznach-Dorf

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von Mike » So 29. Jun 2014, 15:01

Im Gegenteil... ich denke Dani wollte dass man sich hier einbringt und seine Gedanken freien Lauf lässt. Wie gesagt, dafür und dagegen gibt es immer.

Für mich persönlich stellt sich immer die Frage nach Aufwand und Ertrag. Ich finde es immer wieder interessant und spannend, wenn jemand nach ganz speziellen Gesichtspunkten (wie erwähnt, mehr PS oder mehr Drehmoment) einen Motor, inklusive Antriebstrang, Getriebe, Diff, etc. aufbaut um damit dem Auto seine "persönliche Note" zu verleihen.

Ich persönlich halte mich an "original"... bzw. mit wenigen kleinen Abänderungen (bspw. Auspuff) Will heissen ich werde solange es irgendwie geht alles so belassen wie der Hersteller es wollte... vielleicht langweiliger... dafür erhoffe ich mir Langlebigkeit... und weniger "schrauben müssen"... dafür den Motor, der von Werk aus genug Leistung brachte ;-)
Herzliche Grüsse aus der Schweiz

Mike

Benutzeravatar
Mike
Administrator
Beiträge: 2260
Registriert: Do 16. Apr 2009, 01:52
Wohnort: CH-5107 Schinznach-Dorf

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von Mike » So 29. Jun 2014, 15:03

Daniel hat geschrieben:Nee alles richtig gemacht!

Das war beinahe zeitgleich :-D
Herzliche Grüsse aus der Schweiz

Mike

Benutzeravatar
transe79
Escort Cosworth
Escort Cosworth
Beiträge: 1473
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 07:16
Wohnort: ingolstadt

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von transe79 » So 29. Jun 2014, 15:40

wenn wir mal unsere dohc hernehmen
kann man,wenn man eh kpl zerlegen muß+zeit hat
schon viel verbessern,was gleichzeitig nutzen bringt aber keine lebensdauer-verkürzung bringt,eher verlängernd wirkt

dav wäre das klassische
alle teile wie pleuel+kolben auf gleiches gewicht bringen
anbieten würde sich auch das wuchten von schwung+kurbelwelle zusammen
je nach fahrstil mit erleichtern
ansaug+abgastrakt verbessern= übergänge+verwirbelungen beseitigen
viele haben schon ihre ansaugbrücke schön poliert,nur leider von außen,innen würds mehr sinn machen
admungsaktiven ansaugfilter,mit ansaugluft ausßerhalb vom motorraum,weil warme luft nur gut ist als heizung
oder die drosselklappe leicht vergößern
abgasseitig gibts auch genug potential,nicht nur als baßröhre ala rhemus
glatte strömungsgünstige abgasführung+im durchmesser möglichst größer,allein der kat schnürt den motor ab
und nen ausgeräumten kat kann man vergessen
da die abgase sich darin erst endspannen+wieder eingezwängt werden um ins rohr zu gelangen
da beides nicht legal ist
ist halt alles ne frage ob man soviel zeit dafür hat
wie z.b. bei daniel
viele fahren ja damit täglich,so wie ich
lieber ein kat ersatzrohr verbauen

Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Beiträge: 4636
Registriert: Do 1. Nov 2007, 17:37
Wohnort: Zwickau die Wiege des Automobilbaus

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von Daniel » So 29. Jun 2014, 16:45

Das es für den täglich Gebrauch nicht empfehlenswert ist, leuchtet mir ein!
Wenn man etwas Motorsportbegeistert ist und den Wagen nur ab und zu fährt wie ich das tue, dann denk man anders drüber!
Grüße Daniel
Total sicheres Auftreten, bei völliger Ahnungslosigkeit!

Benutzeravatar
transe79
Escort Cosworth
Escort Cosworth
Beiträge: 1473
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 07:16
Wohnort: ingolstadt

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von transe79 » So 29. Jun 2014, 17:19

der zweck heiligt die mittel
der eine tunt das auto
und hofft das alles gut geht+hält
der andere züchtet brieftauben+hofft das sie wieder zurückkommen

aber die meisten motore sterben an unsauberer arbeit bzw
nicht richtiger handhabungsweise

Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Beiträge: 4636
Registriert: Do 1. Nov 2007, 17:37
Wohnort: Zwickau die Wiege des Automobilbaus

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von Daniel » So 29. Jun 2014, 18:52

Geiles Zitat! Von wem ist dies?
Grüße Daniel
Total sicheres Auftreten, bei völliger Ahnungslosigkeit!

Benutzeravatar
transe79
Escort Cosworth
Escort Cosworth
Beiträge: 1473
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 07:16
Wohnort: ingolstadt

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von transe79 » Mo 30. Jun 2014, 06:16

Daniel hat geschrieben:Geiles Zitat! Von wem ist dies?


????
weiß ich nicht
deshalb behaupte ich mal von mir

Benutzeravatar
Mike
Administrator
Beiträge: 2260
Registriert: Do 16. Apr 2009, 01:52
Wohnort: CH-5107 Schinznach-Dorf

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von Mike » Mo 30. Jun 2014, 10:39

... Du hast Talent für Prosa. Den schreib ich mir auf :-)
Herzliche Grüsse aus der Schweiz

Mike

Tobi
Focus
Beiträge: 163
Registriert: So 12. Mai 2013, 13:39

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von Tobi » Mo 30. Jun 2014, 18:45

Ich hab an meienem 2.9er die Schwungscheibe vom 2.4er ob die leichter ist als die vom 2.9er kann ich aber nicht sagen da mein 2.9er vorher ein Automatik war und ich einfach das Getriebe und die Schwungscheibe vom 2.4er Scorpio übernommen hab. Würd mich aber auch interessieren ob es da eine günstige leichtere Lösung gibt würde schließlich dem Turboloch entgegenwirken
Wer immer nur das tut was er schon kann
Wird immer nur das bleiben was er schon ist

Benutzeravatar
Cosworth4x4
Escort Cosworth
Escort Cosworth
Beiträge: 1274
Registriert: Do 5. Nov 2009, 18:07
Wohnort: Viersen

Re: Schwungmasse/Schwungscheibe

Beitrag von Cosworth4x4 » Sa 23. Mai 2015, 12:52

Ich habe meine schwuingscheibe erleichtert. Schon fast grenzwertig. Ich merk nix beim dohc. Aggressiv ? Lach...schneller ...lach....besser in der Beschleunigung. ...lach....verbrauch.....alles das gleiche.

Sollte es noch kleiner gehen...vllt fiesta ....dann muss auch die kupplung passen. Und das bei 120 ps ?
Auf die Frage irgendwelche Krankheiten in der Familie zu haben sagte ich:
"Meine Mutter hatte Aids, aber das war vor meiner Zeit"

Antworten