Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Neuaufbau - Langzeit - Restauration

Moderatoren: Mike, Daniel

TheBMW

Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von TheBMW » Sa 26. Jan 2013, 20:24

Ich möchte euch an dieser Stelle mal meine aktuelle Baustelle vorstellen:

Es handelt sich um einen 2,9i 4x4 Ghia, den ich im Januar 2012 aus x-ter Hand mit knapp 160.000km und ca 6 Monaten Rest-TÜV gekauft habe. Von einem der zahllosen Vorbesitzer wurde der Kombi schon auf Facelift umgerüstet (kurze Motorhube, weiße Blinker). Dennoch hatte er einen kleinen Treffer vorne links am Eck, bei dem aber nur der Kotflügel ein wenig eingeknickt war und der Blinker kaputt war. Ansonsten hatte der Turnier Rost, Rost und noch mehr Rost (wie sich im Laufe der inzwischen schon fast zur Restauration angestiegenen Sanierungsarbeiten zeigte).
Durch meinem Motorrad-Unfall im März 2011 konnte ich erst im Oktober letzten Jahres mit der Generalüberholung des "guten" Stückes anfangen. In den letzten 4 Monaten habe ich bisher folgendes erneuert:
-beide Radlager hinten
-Bremsbeläge und -scheiben hinten und vorne
-Bremsstaubschutzbleche hinten
-sämtliche Bremsschläuche und Leitungen
-sämtliche Kraftstoffleitungen
-Dreieckslenker und Feder hl (beides durchgerostet)
-beide Spurstangen und -köpfe
-beide Tonnenlager hinten
-Pulsationsdämpfer
-Mittelschalldämpfer und Endschalldämpfer
-komplette Inspektion mit Öl, Öl-, Kraftstoff- und Luftfilter, alle 3 Keilriemen, Bremsflüssigkeit, Zündkerzen usw

Als letztes machte ich mich dran, das Braune (Rost) vom Weißen (Sierra) zu entfernen. Also wurden beide Schweller, beide Kotflügel und beide Radläufe ausgetrennt, da nicht eines der Teile kein Rostloch vorwies und Flicken für mich nicht in Frage kam. Im Zuge dessen waren dann eine Wagenheberaufnahme, beide Längsträgerspitzen hinten, beide A-Säulen (aber nur jeweils ein kleines Loch von der Größe eines 5-DM-Stückes) und die Längsträger im Bereich zwischen der Stoßdämpferaufnahme und dem Tonnenlager zu schweißen. Das sind auch bisher die einzigen Bilder, die ich euch anbieten kann.
Natürlich wurden die Hohlräume dick mit Hohlraumkoservierung und Unterbodenschutz geflutet. Heute habe ich endlich die letzten Schweißarbeiten abegschlossen und ab morgen beginnt das Verspachteln der Nähte im Sichtbereich.
Foto(8) (640x480).jpg
Foto(7) (640x480).jpg
Foto(6) (640x480).jpg
Foto(5) (640x480).jpg
Foto(1) (640x480).jpg
Foto (640x480).jpg
Foto (2) (640x480).jpg
Foto(9) (640x480).jpg
Foto(11) (640x480).jpg
Foto(10) (640x480).jpg

TheBMW

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von TheBMW » Sa 26. Jan 2013, 20:33

Nein, Verzinnen ist nicht soo einfach und erfordert viel Erfahrung (laut 2 befreundeten Karosseriebaumeistern). Ich werde die Schweißnähte im Sichtbereich mit der guten, alten Spachtelmasse (so dünn wie möglich) auf deren Empfehlung hin verspachteln.

Benutzeravatar
sierra90 ( Bernd )
Administrator
Beiträge: 2815
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 21:55
Wohnort: 18055 ROSTOCK

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von sierra90 ( Bernd ) » Sa 26. Jan 2013, 20:45

timo was hast du denn für ein heissluftföhn?
normal kann jeder

Wer immer nur tut, was er schon kann, bleibt immer nur das, was er schon ist.
"Henry Ford"

Benutzeravatar
Zwoneuner
Sierra RS 500
Sierra RS 500
Beiträge: 2906
Registriert: Do 15. Mär 2012, 19:50
Wohnort: Oberhausen mitten im Ruhrpott

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von Zwoneuner » Sa 26. Jan 2013, 21:47

Wow Michi, klasse was du da bisher an Arbeit in den Turnier gesteckt hast. Andere hätten ihn schon geschlachtet und entsorgt. Ich denke da gehört auch einiges an Geschick und Übung zu, die Blecharbeiten alle so auszuführen! Meine Anerkennung, top!

Ich bin gespannt wie es weiter geht, halte uns bitte auf dem Laufenden! ;)
Gruß aus'm Pott!
Dave


'91 Sierra 2,9i Ghia
...6 Zylinder, was sonst?

Benutzeravatar
Black Poison
Sierra RS 500
Sierra RS 500
Beiträge: 6944
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 18:44
Wohnort: Langen

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von Black Poison » Sa 26. Jan 2013, 22:36

Schöne Bilder, viel Erfolg mit deinem Projekt denke das wird gut ...... :wink:

zu dem Verzinnen so schwer ist es nicht, einfache Propanflasche mit Brenner langt schon,
(hatte da mal nen Lehrgang von der Arbeit aus ) ging glaube knappe 2 Wochen der sich fast nur damit befasst hatte. Ging eig. ganz gut dann......




Ist ja doch recht selten son V6 4x4 :D

Benutzeravatar
DonGiovanni
RS 200
RS 200
Beiträge: 1860
Registriert: Do 1. Nov 2007, 13:36
Wohnort: Unterägeri

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von DonGiovanni » Sa 26. Jan 2013, 22:55

Respekt an die Arbeit mach weiter So, wegen verzinnen ist schon schwirig wenn nie gemacht hat, wenn jemand kennt soll es machen ist vieeeeeel sauber als Gibs drauf zu klatschen. :wink:

TheBMW

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von TheBMW » So 27. Jan 2013, 09:29

Da hast aber ein gutes Stück zu fahren ;-)

Benutzeravatar
transe79
Escort Cosworth
Escort Cosworth
Beiträge: 1458
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 08:16
Wohnort: ingolstadt

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von transe79 » So 27. Jan 2013, 11:47

mit verzinnen ist so eine sache
da gehen die meinungen auseinander
wenn es ne durchgehende naht ist,ist es mit verzinnen ok
aber bei überlappungen läuft man gefahr das das akressive flußmittel zwischen die beiden bleche kommt
und der spätere rost ist vorprogammiert

hut ansonsten hut ab vor so einer langeweile arbeit

Benutzeravatar
Hubsi (Fabian)
Sierra RS 500
Sierra RS 500
Beiträge: 2636
Registriert: So 14. Feb 2010, 16:24
Wohnort: Winterspelt

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von Hubsi (Fabian) » So 27. Jan 2013, 13:50

Da hast du dir echt ne Menge Arbeit gemacht. Bin auf das Endergebnis gespannt :wink:
Fährst du Quer,
siehste du mehr!!!

Benutzeravatar
Coupe GT
Puma
Beiträge: 132
Registriert: Mi 25. Jul 2012, 22:28
Wohnort: Aachen

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von Coupe GT » So 27. Jan 2013, 18:49

sehr schön gemacht alles! sieht auch sauber aus!

zum verzinnen:

das ist so ne sache, also verzinnen ist nicht besser als spachteln und andersrum auch nicht. solange man das jeweilige verfahren an der richtigen stelle einsetzt. wie schon gesagt wurde kann es bei überlappenden blechen zu problemen kommen. da kommt es aber dann auch wieder darauf an wie man es verarbeitet. auf jeden fall ist es völlig ok schweißnähte zu spachteln. ist halt immer eine frage der materialstärke.

ok, könnte hier noch ewig weiter hin und her argumentieren. fakt ist das wir auf der arbeit selbst an sehr hochpreisigen fahrzeugen an einigen stellen spachteln einfach weil es wirtschaftlicher ist oder sogar an der stelle sinnvoller. (wärmeverzug)

also vorm spachteln gut instandsetzen und alles wieder schön runter schleifen! :wink:
"Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen!" (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
Reiner P
Scorpio
Scorpio
Beiträge: 468
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 07:59
Wohnort: Hannover

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von Reiner P » Di 29. Jan 2013, 08:28

Odendliches Stück Arbeit hast du dir da angelacht! Aber wie ich und einige von uns das sehen hast du das Sehrgut im Griff.
Viel erfolg und wenn dein Sierra fertig ist hoffe ich das du ihn uns im Forum pesentierst. :wink:

TheBMW

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von TheBMW » Fr 8. Feb 2013, 19:00

In den letzten Tagen bin ich zu nicht allzu viel gekommen. Nur die Nähte geschliffen und verspachtelt.
Foto(13) (640x480).jpg
Foto (640x480) (2).jpg

Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Beiträge: 4873
Registriert: Do 1. Nov 2007, 17:37
Wohnort: Zwickau die Wiege des Automobilbaus

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von Daniel » Fr 8. Feb 2013, 19:48

Bin gespannt wie die Sachen weiter geht...
Grüße Daniel
Total sicheres Auftreten, bei völliger Ahnungslosigkeit!

TheBMW

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von TheBMW » Sa 9. Feb 2013, 18:29

Also die Erkenntnis den heutigen Tages: Ich hab viele Talente, aber Lackieren gehört definitv nicht dazu :evil:

Ach ja, spaß macht es auch nicht. Ich hasse spachteln und schleifen. Aber das sieht man leider :cry:

TheBMW

Re: Sierra 2,9i 4x4 Turnier

Beitrag von TheBMW » Mo 11. Feb 2013, 18:01

Foto(16) (640x480).jpg
Foto(15) (640x480).jpg
Wenn man nicht näher als 5m hingeht, sieht der Lack nicht mal schlecht aus. Der Farbunterschied zu den Türen liegt daran, daß die Türen total dreckig sind. Es ist aber dennoch nicht 100%ig der gleiche Farbton.
Die schwarze Folie an der C-Säule wird auch noch entfernt.

Antworten