Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Neuaufbau - Langzeit - Restauration

Moderatoren: Mike, Daniel

Lars-XR4i
Ka
Beiträge: 14
Registriert: Do 25. Apr 2019, 12:52

Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von Lars-XR4i » Do 2. Mai 2019, 20:32

Hallöchen alle,
Dachte mir, dass ich mal meinen bisherigen Stand dokumentiere. :D

Der Sierra ist seit ca. nen Jahr bei mir, war einiges zu schweißen. Unterboden wurde mit Trockeneis gestrahlt und wartet auf neuen Unterbodenschutz. Zündkerzen sind neu gekommen, Ölfilter, Motor- und Getriebeöl gewechselt, Kraftstofffilter erneuert. Der Kühlmitteltemperatursensor war defekt, den musste ich austauschen.

Danach ist für ein halbes Jahr erst Mal nichts mehr passiert.
Also zumindest bis gestern. Der Sierra hatte einen schlechten Kaltstart, blieb nur für ein paar Sekunden an und ging ohne Betätigung des Gaspedals aus. Habe den LMM bzw. die Stauscheibe freigelegt und die Klebrigkeit hoch Zehn gefunden. Mit Bremsenreiniger alles gesäubert ging die Stauscheibe auch direkt deutlich leichter zu bewegen.

Die nächsten Startversuche verliefen sagenhaft, hat mich richtig gefreut :x . Gerade ist im Tank Super Plus mit etwas Bleiersatz und Liqui Moly Injektion Reiniger - am Wochenende wird mal eine Testrunde mit meinem Vater unternommen. Mal sehen wie er am Gas hängt und was den Verbrauch angeht.

Das einzige was mir gerade noch ein Dorn im Auge ist, sind die Risse im Armaturenbrett, meint ihr reparieren oder austauschen oder eventuell beziehen?

So das wars bis dahin, bin auf Anregungen und Kommentare gespannt.

Grüße Lars

PS: Verzeihung, dass nicht alle Bilder in der richtigen Reihenfolge sind und ich irgendwie gerade nicht alle hochladen kann
Dateianhänge
IMAG0352.jpg
IMAG0328.jpg
IMAG0284.jpg
IMAG0281.jpg
IMAG0280.jpg
IMAG0275.jpg
IMAG0272.jpg
IMAG0271.jpg
20190501_210240.jpg
20190501_134030.jpg

Benutzeravatar
Dietmar
Granada
Granada
Beiträge: 626
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:10
Wohnort: 72181 Starzach

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von Dietmar » Do 2. Mai 2019, 21:27

An die Beule erinnere ich mich, der stand doch bei mir um die Ecke in Reutlingen.....richtig?
Darf man fragen, was du dafür ausgegeben hast?
Sieht jedenfalls nach viel Arbeit aus
Erzähl doch mal von der Geschichte des autos.
Meine Themen:
Schwarzwald Tour: viewtopic.php?f=1&t=16149"
Mein Sierra XR4i: viewtopic.php?f=56&t=12861

Benutzeravatar
freehold01
Administrator
Beiträge: 1902
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 15:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von freehold01 » Do 2. Mai 2019, 21:45

Hallo Lars,

Das schaut nach viel Arbeit aus. Mit dem Armaturenbrett würde ich mir Zeit lassen. Zum Übergang nimmst du eine Abdeckung. Sowas habe ich auch. Schützt auch gut gegen UV Strahlung.


5D7A2CE6-B9BC-4849-901C-1BEB980D1865.jpeg
Bild
Einer von insgesamt 25.662 produzierten XR4i
1983 - 18.294
1984 - 4.941
1985 - 2.427

Lars-XR4i
Ka
Beiträge: 14
Registriert: Do 25. Apr 2019, 12:52

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von Lars-XR4i » Fr 3. Mai 2019, 06:50

Hallo freehold,

Habe bereits nach etwas derartigen gesucht, wurde aber nicht fündig.
Hast du ggf. Vorschläge?

Benutzeravatar
DOHC-V6
Escort Cosworth
Escort Cosworth
Beiträge: 1381
Registriert: Fr 28. Jan 2011, 14:52
Wohnort: Raubkammer / Lüneburger Heide, Nds.
Kontaktdaten:

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von DOHC-V6 » Fr 3. Mai 2019, 09:01

Sieht mir nach nem 85er Modeljahr aus :D

Fürs Armaturenbrett gibt es in den USA auch komplette "Überzieher" zum aufkleben.
https://www.ebay.com/itm/Dashboard-Cap- ... SwO7NcqEN6
Hatte mir auch mal eines bestellt.
Ich bin aber noch nicht dazu gekommen das mal anzuhalten um zu schauen wie es den passt bzw. ob mir das wirklich so gefällt.

Benutzeravatar
freehold01
Administrator
Beiträge: 1902
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 15:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von freehold01 » Fr 3. Mai 2019, 19:04

Lars-XR4i hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 06:50
Hallo freehold,

Habe bereits nach etwas derartigen gesucht, wurde aber nicht fündig.
Hast du ggf. Vorschläge?
Habe eine PN geschickt.
Bild
Einer von insgesamt 25.662 produzierten XR4i
1983 - 18.294
1984 - 4.941
1985 - 2.427

Lars-XR4i
Ka
Beiträge: 14
Registriert: Do 25. Apr 2019, 12:52

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von Lars-XR4i » Sa 4. Mai 2019, 16:49

Danke für die Empfehlungen.
DOHC-V6 wie ist denn die Qualitätsanmutung des Überziehers? Und fehlt nicht die Aussparung für den Lautsprecher?

Ansonsten heute mal den Warmlaufregler ausgebaut, Filter war etwas zugesetzt.
20190504_121940.jpg
Gibt es für die K Jetronic speziell im XR4i Sollwerte, die ich nachlesen kann? Also System und Steuerdruck bzw diverse Widerstände wie zB das Heizelement im Warmlaufregler?

Wie weit darf bei Zimmertemperatur zB der Zusatzluftschieber geöffnet sein?
20190504_122018_HDR.jpg

Benutzeravatar
DOHC-V6
Escort Cosworth
Escort Cosworth
Beiträge: 1381
Registriert: Fr 28. Jan 2011, 14:52
Wohnort: Raubkammer / Lüneburger Heide, Nds.
Kontaktdaten:

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von DOHC-V6 » Sa 4. Mai 2019, 18:05

Lars-XR4i hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 16:49
... DOHC-V6 wie ist denn die Qualitätsanmutung des Überziehers? Und fehlt nicht die Aussparung für den Lautsprecher?...
Das Teil ist aus ca. 1-1,5mm dickem Kunststoff mit einer ähnlichen Oberflächenstruktur wie das A-Brett. Macht so optisch erstmal keinen Schlechten Eindruck.
Laut Montageanleitung soll man einfach die Kannten der Risse begradigen (wegschnitzen) und dann einfach den Überzieher über das A-Brett kleben. Und das ohne großartig Teile zu demontieren.
Daher bin ich noch skeptisch wie die Übergänge z.B. zu den Luftdüsen dann aussehen und wie das Teil insgesammt paßt.
Ja, genau der Ausschnitt fehlt.
K.A. ob die den einfach so, weil er im XR4ti eh überflüssig ist, weggelassen haben oder ob das mit der Herstellung im Tiefziehverfahren zu tun hat.
Werd mal schauen ob ich in den nächsten Tagen das Teil mal raussuche um ein paar Bilder zu machen.
Lars-XR4i hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 16:49
... Gibt es für die K Jetronic speziell im XR4i Sollwerte, die ich nachlesen kann? Also System und Steuerdruck bzw diverse Widerstände wie zB das Heizelement im Warmlaufregler?...
Ja gibt es! Kann man alles im WHB oder den entsprechenden Prüfanleitungen nachlesen.
Steuerdruck "warm" - ohne Unterdruck: 2,2-2,5 bar
Steuerdruck "warm" - mit Unterdruck: 3,4 -3,8 bar
Systemdruck 5,2 -6,0 bar
Angaben zu den Widerständen habe ich im WHB jetzt nicht gesehen, aber die Funktion des Warmlaufreglers bzw. des Heizelements wird ja beim prüfen des Steuerdrucks ersichtlich. Je wärmer er wird desto höher wird der Steuerdruck (vollständiges Aufheizen dauert 6min.)
Lars-XR4i hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 16:49
... Wie weit darf bei Zimmertemperatur zB der Zusatzluftschieber geöffnet sein?
20190504_122018_HDR.jpg
Das ist im Sierra WHB nicht weiter beschrieben aber beim Granada :wink:
Sieht ok aus.
Bei Zimmertemperatur ist der Motor kalt.

Hast du mal, mit Stecker dran und ohne Schläuche dran, die Zündung angemacht und geschaut ob er ganz zumacht?
Zuletzt geändert von DOHC-V6 am So 5. Mai 2019, 10:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mike
Administrator
Beiträge: 2919
Registriert: Do 16. Apr 2009, 02:52
Wohnort: CH-5107 Schinznach-Dorf

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von Mike » Sa 4. Mai 2019, 19:11

Es sieht mir nach einiger Arbeit aus. Respekt! Da gab und gibt es einiges zu tun. Freut mich, dass du den XR4i zu neuem Leben erwecken willst.
Ford Sierra XR4i V6 2.8 - Meine Freizeitfahrzeug
Ford Mondeo Turnier BWY V6 2.5 - Mein Alltagsfahrzeug
Ford GranCMax 1.6 EB - Der Pampersbomber

Herzliche Grüsse aus der Schweiz

Mike

Benutzeravatar
Sierra-Kobbi
Taunus
Taunus
Beiträge: 780
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 11:37

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von Sierra-Kobbi » Sa 4. Mai 2019, 22:34

Freut mich, das du den Xr so fein wieder aufbaust.
Wenn ich mich jetzt da nicht verhauen habe,
den gibt es den Warmlaufregler bei Bosch wieder neu,
falls es interesiert .
Sonderschüler denken Logischer als Stodierte,ich habs auch nur bis zur Hauptschule geschaft :lol:
Gruß Jens

Benutzeravatar
Dirk L.
RS 200
RS 200
Beiträge: 1825
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 00:54
Wohnort: Halle/Saale

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von Dirk L. » Sa 4. Mai 2019, 23:18

Zur K-Jet hatte ich mal ne hervorragende Seite, die Aufbau, Wirkungsweise und Fehlersuche behandelt. Leider ist die irgendwo in meinem Lesezeichen-Nirvana verschollen. Ein paar Hilfen hab ich trotzdem noch gespeichert

Allgemeine Einführung in die Arbeitsweise
Aufbau und Fehlersuche, allerdings sehr grob
Capri-Ch, mit recht ausführlichem Leitfaden

Werte zum Warmlaufregler kann ich nicht genau belegen, aber mir schwirrt ein Sollwert von 17-21 Ohm im Kopf rum. Kann aber auch sein, daß der Wert zum Benz gehört... eyes :?
Bei mit gibt 1 veassen Schule und 1 veassen Hause die Schule ist sher gross ich war noch nicht drinen

Benutzeravatar
freehold01
Administrator
Beiträge: 1902
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 15:38
Wohnort: Düsseldorf

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von freehold01 » So 5. Mai 2019, 07:13

https://site2017.carservice-kueppers.de ... -jetronic/

Hier ein Link, investiere das Geld!
Bild
Einer von insgesamt 25.662 produzierten XR4i
1983 - 18.294
1984 - 4.941
1985 - 2.427

Lars-XR4i
Ka
Beiträge: 14
Registriert: Do 25. Apr 2019, 12:52

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von Lars-XR4i » So 5. Mai 2019, 09:42

Guten morgen,
Danke für alle Hinweise.
Das Heizelement habe ich mit 22Ohm gemessen, sollte also noch in der Notm sein.

Auf Neukauf und Revision komme ich erst später zurück. Teste noch Kaltstartventil und Thermozeitschalter auf defekt und messe mal das System durch.

Vielleicht wage ich mich auch an ein Reparaturkit für den WLR.

Achso kann man den Mengenteiler spülen? Also im zusammengebauten Zustand versteht sich?

Lars-XR4i
Ka
Beiträge: 14
Registriert: Do 25. Apr 2019, 12:52

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von Lars-XR4i » So 5. Mai 2019, 14:41

Hat jemand für mich eine Infoseite bezüglich Zündreihenfolge?
Verteilerkappe muss auch gewechselt werden, Funken schlsgen überall über.

Benutzeravatar
Hubsi (Fabian)
Sierra RS 500
Sierra RS 500
Beiträge: 2634
Registriert: So 14. Feb 2010, 16:24
Wohnort: Winterspelt

Re: Instandsetzung XR4i Baujahr 1984

Beitrag von Hubsi (Fabian) » So 5. Mai 2019, 14:47

Wie ich sehe hat der fast alle Sierra-typischen Roststellen gehabt.
Reihenfolge ist 14 25 36

WLR bekommst du überholt angeboten. Gibt da einige Anbieter
Bin gespannt wie er später aussieht
Fährst du Quer,
siehste du mehr!!!

Antworten