Korossionschutzschaum?

Alles was der Erhaltung des Sierras dient
Antworten
Benutzeravatar
siera-power
Puma
Beiträge: 147
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 20:16

Korossionschutzschaum?

Beitrag von siera-power » Di 29. Jan 2013, 13:18

Hallo
Letztes Jahr habe ich einen Sierra geschlachtet und da ist mir aufgefallen,dass im vorderen Bereich rechts u.links so eine Art Bauschaum in den Hohlräumen drin ist.
Im Herbst habe ich mir einen 1A rostfreien Sierra gekauft bei diesen konnte ich auch erkennen das der Bauschaum drin ist.
Sieht man schön, wenn man bei den vorderen Wagenheberaufnahmen rein leuchter.

Ist das dieser angebliche Korossionschutzschaum oder welchen Sinn ergibt dieser Schaum an dieser Stelle?
Wie bekomm ich das Zeug raus? Hab schon an rausbrennen mit der Lötlambe gedacht.
Dateianhänge
dfdc74e7.xlklein.jpg

Benutzeravatar
DOHC-V6
Escort Cosworth
Escort Cosworth
Beiträge: 1345
Registriert: Fr 28. Jan 2011, 14:52
Wohnort: Raubkammer / Lüneburger Heide, Nds.
Kontaktdaten:

Re: Korossionschutzschaum?

Beitrag von DOHC-V6 » Di 29. Jan 2013, 14:27

Ohne die besagte Stelle zu öffnen um den Schaum mechanisch (rauskratzen) entfernen zu können wird es schwierig.

Hab das jetzt schon ein paar mal beim Scorpio machen dürfen :wut: ,da der Schwellerbereich unterhalb der A-Säule dort ebenfalls ausgeschäumt ist.
Genialerweise endeten die Wasserablaufschläuche vom Schiebedach auch noch teilweise mitten im Schaum!

Nur um den Schaum zu entfernen würde ich allerdings den Schweller nicht öffnen. Aber wenn der Schweller eh schon offen ist, dann raus mit dem Schaum!

Für Schaumpistolen gibt es einen speziellen Reiniger. Evtl. löst der den Schaum auf und die "Brühe" läuft einfach unten raus.
Müßte man mal ne kleine Versuchsreihe starten, um zu sehen was der Schaum gar nicht mag.

Benutzeravatar
transe79
Escort Cosworth
Escort Cosworth
Beiträge: 1460
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 08:16
Wohnort: ingolstadt

Re: Korossionschutzschaum?

Beitrag von transe79 » Di 29. Jan 2013, 15:06

in der regel sind diese schäume nicht resistent gegen lösemittel

Benutzeravatar
Rolle ( Roland )
Focus
Beiträge: 199
Registriert: So 15. Nov 2009, 20:53
Wohnort: 59073 Hamm

Re: Korossionschutzschaum?

Beitrag von Rolle ( Roland ) » Fr 15. Feb 2013, 14:43

"Aceton" lösst diese Schäume auf
Ich bin ein Mann,kein Umweg ist mir zuweit

Benutzeravatar
SierraRacer (Sven)
Taunus
Taunus
Beiträge: 915
Registriert: So 10. Jun 2012, 21:06
Wohnort: Waldshut, ganz unten im Süden

Re: Korossionschutzschaum?

Beitrag von SierraRacer (Sven) » So 17. Feb 2013, 01:30

Bauschäume (überwiegend auf Polyurethan Basis) vieler Arten sind meistens nur noch mechanisch entfernbar, gleich ob 1K oder 2K Schaum.
Aceton kann ich mir nun nicht vorstellen das dies funktioniert festen Schaum zu lösen. Um frischen Schaum zu entfernen klappt das wunderbar, ebenso auch um Styropor drin aufzulösen. :wink:
Bestimmte starke Lösemittel könnten eventuell etwas helfen. Allerdings würde dies ne ziemlich klebrige Pampe geben und zudem noch gesundheitsschädlich sein durch aggressive Dämpfe. Als starkes Lösemittel (im Vergleich zu Verdünner) fällt mir grade nur Methylethylketon (MEK) ein. Ist aber mit vorsicht zu genießen. :!:
Wieso soll ich zu Fuß gehen? Ich hab doch vier gesunde Reifen. :-D

Benutzeravatar
transe79
Escort Cosworth
Escort Cosworth
Beiträge: 1460
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 08:16
Wohnort: ingolstadt

Re: Korossionschutzschaum?

Beitrag von transe79 » So 17. Feb 2013, 07:25

SierraRacer87 hat geschrieben:Bauschäume (überwiegend auf Polyurethan Basis) vieler Arten sind meistens nur noch mechanisch entfernbar, gleich ob 1K oder 2K Schaum.
Aceton kann ich mir nun nicht vorstellen das dies funktioniert festen Schaum zu lösen. Um frischen Schaum zu entfernen klappt das wunderbar, ebenso auch um Styropor drin aufzulösen. :wink:
Bestimmte starke Lösemittel könnten eventuell etwas helfen. Allerdings würde dies ne ziemlich klebrige Pampe geben und zudem noch gesundheitsschädlich sein durch aggressive Dämpfe. Als starkes Lösemittel (im Vergleich zu Verdünner) fällt mir grade nur Methylethylketon (MEK) ein. Ist aber mit vorsicht zu genießen. :!:
fällt man sonst ins koma???

Benutzeravatar
SierraRacer (Sven)
Taunus
Taunus
Beiträge: 915
Registriert: So 10. Jun 2012, 21:06
Wohnort: Waldshut, ganz unten im Süden

Re: Korossionschutzschaum?

Beitrag von SierraRacer (Sven) » So 17. Feb 2013, 12:58

Ne das nicht. :wink:
Aber hat einen ziemlich stechenden Geruch und kann Atemwege reizen. Ist nicht grade wirklich angenehm.
Wieso soll ich zu Fuß gehen? Ich hab doch vier gesunde Reifen. :-D

Antworten