Sierra für 3 Jahre stillegen! Aber wie?

Alles was der Erhaltung des Sierras dient
Nemo

Sierra für 3 Jahre stillegen! Aber wie?

Beitrag von Nemo » So 8. Mai 2011, 19:11

Hallo!

Da ich mich entschlossen habe meinen Sierra nicht zu schlachten, sondern zu behalten möchte ich ihn einmotten und nach Ablauf der Wartefrist für Abwrackprämien Autos wieder zu lassen!

Vieleicht hat jemand von euch das schon mal gemacht oder ein paar Tips!!

DAnke schon mal vorab

Nemo

Benutzeravatar
Hubsi (Fabian)
Sierra RS 500
Sierra RS 500
Beiträge: 2597
Registriert: So 14. Feb 2010, 16:24
Wohnort: Winterspelt

Beitrag von Hubsi (Fabian) » So 8. Mai 2011, 20:06

Habs zwar bisher noch nicht gemacht aber durch einen Bekannten der seinen Opel eingemottet hat weiß ich das folgende Dinge am besten gemacht werden:
- Tank randvoll machen damit sich kein Rost bildet
- alte Reifen aufziehen, dürfte aber bei der langen standzeit egal sein
- Luftentfeuchter ins Auto stellen um Schimmel zu vermeiden.
Kosten etwa 5-10€ im Baumarkt
- Unterboden vom Schmutz befreien damit kein Rost entsteht
- genügend Frostschutz im Kühlsystem/Scheibenwasser einfüllen um Kalk bzw.
Rost zu vermeiden
- Handbremse offen lassen damit die Bremsen nicht festgammeln

Das ist eigentlich alles fast gemacht werden muss. Am besten bewegst du den alle 2 Monate mal und lässt ihn warmlaufen damit nix festgammelt
Fährst du Quer,
siehste du mehr!!!

Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Beiträge: 4819
Registriert: Do 1. Nov 2007, 17:37
Wohnort: Zwickau die Wiege des Automobilbaus

Beitrag von Daniel » So 8. Mai 2011, 22:09

Gibt schon lange kein Wartefrist mehr!
Einfach Hauptuntersuchung und es geht weiter! :wink:
Grüße Daniel
Total sicheres Auftreten, bei völliger Ahnungslosigkeit!

Benutzeravatar
Gerd
Sierra RS 500
Sierra RS 500
Beiträge: 4418
Registriert: Fr 29. Jun 2007, 22:09
Wohnort: Essen in NRW

Beitrag von Gerd » So 8. Mai 2011, 23:37

Ach was ? eyes
Ich will Spass, ich geb Gas !

Benutzeravatar
Black Poison
Administrator
Beiträge: 6949
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 18:44
Wohnort: Langen

Beitrag von Black Poison » So 8. Mai 2011, 23:52

Daniel hat geschrieben: Einfach Hauptuntersuchung und es geht weiter! :wink:

Das gilt bis 7 Jahre abgemeldet, danach ist ne Vollabnahme (§21)nötig.

Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Beiträge: 4819
Registriert: Do 1. Nov 2007, 17:37
Wohnort: Zwickau die Wiege des Automobilbaus

Beitrag von Daniel » So 8. Mai 2011, 23:57

Nein ist nicht mehr so...
Hier bitte lesen!!!
http://www.kfz-auskunft.de/lexikon/vollgutachten.html
Grüße Daniel
Total sicheres Auftreten, bei völliger Ahnungslosigkeit!

Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Beiträge: 4819
Registriert: Do 1. Nov 2007, 17:37
Wohnort: Zwickau die Wiege des Automobilbaus

Beitrag von Daniel » So 8. Mai 2011, 23:59

Zitat:"wenn das abgemeldete Fahrzeug aus dem zentralen Fahrzeugregister gelöscht wurde..."
Das heißt wenn keine mehr zugelassen sind! :wink:
Grüße Daniel
Total sicheres Auftreten, bei völliger Ahnungslosigkeit!

Benutzeravatar
Black Poison
Administrator
Beiträge: 6949
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 18:44
Wohnort: Langen

Beitrag von Black Poison » Mo 9. Mai 2011, 00:32

Wer sein Auto länger als 18 Monate stillegt, benötigt für die Wiederzulassung keine Vollabnahme nach § 21 StVZO mehr. Möglich macht dies die neue Fahrzeug-Zulassungsverordnung, die am 1.4.2007 in Kraft tritt. Gemäß der neuen Verordnung ist ein derartiges Gutachten erst dann zu erstellen, wenn das abgemeldete Fahrzeug aus dem zentralen Fahrzeugregister gelöscht wurde. Dies geschieht nach sieben Jahren, und / oder wenn für das unveränderte Fahrzeug keine gültige EU oder nationale Typgenehmigung oder Einzelgenehmigung nachgewiesen werden kann.
Weiterthin notwendig für eine Wiederzulassung sind eine Hauptuntersuchung (HU), Abgasuntersuchung (AU) oder gegebenfalls eine Sicherheitsprüfung (SP), wenn diese sonst im Abmeldungszeitraum hätte durchgeführt werden müssen.

Die Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges:

Nach § 14 der Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) vom 01.03.2007 wird nicht mehr zwischen einer vorübergehenden Stilllegung und einer endgültigen KFZ-Abmeldung unterschieden. Seit dem 01.03.2007 werden Fahrzeuge nach der Kfz-Abmeldung außer Betrieb gesetzt.
Die Löschungsfiktion, also die Löschung eines stillgelegten Fahrzeuges nach 18 Monaten, entfällt im Zuge dieser Neuregelung. Die Betriebserlaubnis bleibt mindestens 7 Jahre nach der Abmeldung des Fahrzeuges bestehen. Um wieder zugelassen zu werden, muss das Fahrzeug eine gültige Hauptuntersuchung (HU) aufweisen. Nach überschreiten des Zeitraumes von 7 Jahren Vollabnahme (§21) notwendig.
Diese Neuregelung kam zeitgleich wo auch die 07 ner Nummern mit dem H-Kennzeichen auf einen Nenner (30 Jahre) gesetzt wurde,nur halt unterschiedliche Auflagen.

Benutzeravatar
Black Poison
Administrator
Beiträge: 6949
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 18:44
Wohnort: Langen

Beitrag von Black Poison » Mo 9. Mai 2011, 00:44

Daniel hat geschrieben:Zitat:"wenn das abgemeldete Fahrzeug aus dem zentralen Fahrzeugregister gelöscht wurde..."
Das heißt wenn keine mehr zugelassen sind! :wink:
Widerspricht sich aber ja auch,das abgemeldete Fahrzeug, oder allgemein keine mehr zugelassen ?
Wäre zb. evtl. bei meinem der Fall dann.... Sierras mit BOA gibt/gab es ja nur ca. ne Handvoll getüvte und offiziell angemeldete in Deutschland wenn überhaupt, (Ident.Nummer wird ja geändert) oder zb. Atti sein XR4x4 mit seinen 8 Stück,...... oder ist da Sierra allgemein mit gemeint, oder Typenbezeichnungen zb. GBC,oder GBG usw..... wer weiß das schon sogenau?


Naja, der Threadersteller ist bei 3 Jahren jedenfalls aufer sicheren Seite, normale HU und dann passt das.. :wink:

Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Beiträge: 4819
Registriert: Do 1. Nov 2007, 17:37
Wohnort: Zwickau die Wiege des Automobilbaus

Beitrag von Daniel » Mo 9. Mai 2011, 12:22

Kai benutze bitte Zitat (sonst gibt es Ärger)...
Zu Thema: Das ist bestimmt dehnbar wie ein Schlüpfergummi... :wink:
Grüße Daniel
Total sicheres Auftreten, bei völliger Ahnungslosigkeit!

Benutzeravatar
Black Poison
Administrator
Beiträge: 6949
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 18:44
Wohnort: Langen

Beitrag von Black Poison » Mo 9. Mai 2011, 12:43

Daniel hat geschrieben: Zu Thema: Das ist bestimmt dehnbar wie ein Schlüpfergummi... :wink:


Genau das versuche ich dir zu sagen, die 7 Jahresfrist steht wohl doch,
wenn auch in etwas umgewandelter Form wie früher die 18 Monate.. :wink:

Benutzeravatar
Daniel
Administrator
Beiträge: 4819
Registriert: Do 1. Nov 2007, 17:37
Wohnort: Zwickau die Wiege des Automobilbaus

Beitrag von Daniel » Mo 9. Mai 2011, 12:48

Er könnte sich ja bei der Abmeldung dies erläutern lassen! :wink:
Wäre die einfachste und sinnvollste Sache... :wink:
Grüße Daniel
Total sicheres Auftreten, bei völliger Ahnungslosigkeit!

Benutzeravatar
Black Poison
Administrator
Beiträge: 6949
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 18:44
Wohnort: Langen

Beitrag von Black Poison » Mo 9. Mai 2011, 12:49

Und ggf. dann mal hier reinschreiben...... :wink:

Nemo

Beitrag von Nemo » Mo 9. Mai 2011, 13:44

Danke für die Antworten!

Dann kann ich bald wieder Sierra fahren! :)
:-P

Es ist ein robustes zuverlässiges Auto mit großen Kofferraum!

Nemo

Beitrag von Nemo » Di 10. Mai 2011, 20:03

Hört sich gut an!

Dann hoffe ich daß mein Sierra den langen Winterschlaf auch gut überstehen wird... :)

Antworten